Nikolausrudern der Jugend

Das Außenthermometer zeigte Minusgrade, was aber für die Jugend kein Grund war, nicht mit auf der Hase im Nikolausoutfit zu rudern.

Trotz der großen Bedenken vor und während der Fahrt, dass im Anschluss keinerlei Regungen der (erfrorenen) Finger möglich seien, hatte man Augen für die winterlich-schöne Landschaft. Heißen Winterpunsch – die Hände tauten langsam auf – und gebackene Waffeln mit Kirschen und Sahne fanden genussvollen Absatz. Bei der anschließenden Feier in den nun größeren Räumen des Vereinshauses fanden Aktivitäten statt wie z.B. gemeinsame Spiele mit Wichtelgeschenken, Erstellen von Rollsitzmatten und kreatives bildnerisches Gestalten: Sogar die Jungen kreierten besonders fantasievolle Dekogläser und Sterne. Es wurde Tischtennis und Billard gespielt.

Zwei Auswanderer, die nach Neuseeland aufbrachen, um die weite Welt zu entdecken, bekommen als Andenken an die Heimat und den Verein einen aktuellen WSVM-Kalender mit Unterschriften aller Kinder und Jugendlichen. Die Veranstaltung war für alle ein schönes Ereignis, besonders das Vorbereitungsteam war über den harmonischen Nachmittag glücklich.

Text: Roswitha Wolken