Bootstaufe zweier Skiffs

Auf die Namen „Asterix“ und „Obelix“ tauften Pia Preuß und Heinzi Dahlhoff zwei Neuanschaffungen des WSVM.

Bei bestem Taufwetter fanden sich zirka 30 Vereinsmitglieder, darunter viele Jugendliche, am Bootshaus ein, um der Taufe beizuwohnen und anschließend den Nachmittag bei einem kühlen Getränk und ein oder zwei von Nils Fuhler perfekt gegrillten Bratwürsten ausklingen zu lassen.

Zuvor war der Vorsitzende Harald Hillers in seiner Taufrede auf die Namensgebung und den geplanten Einsatz der beiden Einer eingegangen. Die sportliche Leiterin Gabi Moß-Wegmann erklärte den Anwesenden, dass „Asterix“, ein Skiff für die Gewichtsklasse von 60-75kg, im Rennbetrieb eingesetzt wird und damit teilweise „Lotte“ ablöst, die künftig auch von den Ruderern im Breitensportbereich genutzt werden kann. „Obelix“ ist ein schwerer Einer für Ruderer von 85-105kg, er füllt eine seit längerer Zeit bestehende Lücke im Bereich des Breitensports, ist aber auch regattatauglich.

Ein besonderes DANKE gilt dem Förderverein, ohne den die Anschaffung der beiden Boote nicht hätte realisiert werden können.

Bericht: Harald Hillers, Fotos: Christiane Bohlen