Ruderregatta in Wolfsburg – WSVM wieder erfolgreich

Auch in diesem Jahr war der Wassersportverein wieder auf der Wolfsburger Ruderregatta, verbunden mit den Niedersächsischen Landesmeisterschaften, vertreten und auch durchaus erfolgreich. So konnten am Samstag und Sonntag insgesamt 8 Siege eingefahren werden.
Besonders erfreulich war, dass zum erstem Mal auch Kinderruderer für den Verein gestartet sind.

Tessa Winkels begann den Samstag mit ihrem ersten Rennen in der Altersklasse der vierzehnjährigen Mädchen, ihrem ersten Rennen auf einer Regatta überhaupt, das sie auch gleich gewann.

Sebastian Berentzen setzte die Siegsträhne dann fort, indem er seinen leichten Einer bei den 17- bis 18-jährigen sicher für sich entscheiden konnte. Im darauffolgenden Rennen gab es ebenfalls einen Sieg für den WSVM, als Pia Preuß ihr Rennen bei den leichten Einern sicher ins Ziel fuhr.

Gegen Mittag ging es dann für die Kinderruderer im Einer an den Start für den Geschicklichkeitsslalom, den Lena Niers in ihrer Altersklasse der dreizehnjährigen Mädchen für sich entscheiden konnte.

Am späten Nachmittag konnte Sebastian Berentzen noch einmal seinen leichten Doppelzweier zusammen mit seinem Zweierpartner, Kevin Büsing vom Norder Ruderclub, gewinnen.

Am Sonntag ging es erfolgreich weiter, Pia Preuß fuhr erneut erfolgreich ihren leichten Einer bei den 17- bis 18-Jährigen mit einem zweiten Platz ins Ziel, ebenso wie ihren leichten Doppelzweier mit ihrer Zweierpartnerin, Laura Michaelis vom Emder Ruderverein.

Außerdem siegte Sacharja Wellmer bei seinem Rennen der schweren 17- und 18-jährigen, ebenfalls erfolgreich schnitt Christoph Thale bei seinem Rennen mit dem ersten Platz ab.

Auch Lena Niers legte am Sonntag noch einmal nach und konnte sich bei ihrem Rennen über 1000m den zweiten Platz sichern.

Später am Nachmittag fuhr dann der Zweier mit den U23-Ruderern Julian Hillers und Njiku Wellmer einen dritten Platz ein.


Bericht: Nils Fuhler; Bilder: Julian Hillers