WSVM überzeugt auch in Leer – Christoph Thale siegt doppelt

Nachdem die Wettkampfsaison 2018 für den WSV Meppen sehr erfolgreich verlaufen ist, konnte die Entwicklung bei der großen Regatta in Leer am 08. und 09. September noch einmal bestätigt werden. Ein starkes Meldeergebnis und somit sehr gut besetzte Rennen mit Gegnern aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden und Dänemark.


Ein unerwartet starkes Wochenende hatte Christoph Thale zu bieten. So konnte der 17jährige seine Einerrennen an beiden Tagen mit überzeugenden Leistungen gewinnen.

Ebenfalls überzeugen konnte Sebastian Berentzen, der sich im Zweier zusammen mit seinem Partner Kenvin Büsing in die Siegerliste eintragen durfte. Im Einer und in einem weiteren Rennen im Doppelzweier reichte es für gute zweite Plätze.

Auch Pia Preuß durfte am Sonntag am Siegersteg anlegen. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Laura Michaelis aus Emden konnten sie ihr Rennen für sich entscheiden.

Nicht so glücklich verlief das Wochenende für unsere U23 Ruderer Nijku Wellmer und Julian Hillers. Bedauerlicherweise sind kaum Rennen in ihrer Wettkampfklasse ausgeschrieben, so dass die beiden häufig gegen Gegner aus stärkeren Wettkampfklassen antreten müssen. Dies war auch in
Leer der Fall. So mussten die beiden sich mit einem 3. und 4. Platz begnügen.

Ganz anders war der Auftritt unserer jüngsten Nachwuchstalente. So gewann die 13jährige Lena Niers ihr Einerrennen über die 300 m Distanz sehr überzeugend. Und auch die 14jährige Tessa Winkels überzeugte auf der gleichen Distanz mit einem überzeugenden 2. Platz.

Weiter waren unsere Junioren dann noch in verschiedenen Renngemeinschaften im Vierer dabei.
Auch hier gab es gute Ergebnisse und überzeugende Leistungen.


Bericht: Klaus Wahmes; Bilder: Harald Hillers