Düsseldorfer Marathonrudern 2018

Anfang Oktober startete traditionell das 48. Düsseldorfer Marathonrudern des Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 (RCDG). Die Strecke ging über 42,8 km von Leverkusen nach Düsseldorf.

Bei bestem Wetter gingen 170 Mannschaften aus 99 Vereinen deutschlandweit sowie auch mit internationaler Beteiligung (Schweden, Irland, Niederlande) in allen erdenklichen Bootsklassen (Gigboote) and den Start.

Roswitha Wolken fuhr in einem Frauengig- Doppelvierer-E (Mindestalter 55 Jahre) mit Steuermann in einer Renngemeinschaft aus Köln und Siegburg und ging mit 2:34 h als Erste vor den andern vier gegnerischen Booten durchs Ziel.

Das zweite Rennen mit WSV Meppen Beteiligung erreichte einen 4. Platz von 13 im Mix-Gig-Doppelvierer m. Stm. (Masters D) mit Katharina Pfeil, Mario Pfeil (beide RCDG und WSV Meppen) und Christiane Bohlen und Heiner Segbers, Steuermann Florian Pfeil (13 Jahre) MDA 50 in einer Zeit von 2:37, wobei der 2., 3. und 4. Platz innerhalb einer Minute die Ziellinie passierten.

Dieser Marathon erfordert neben Ausdauer und Durchhaltevermögen auch Glück, da die Steuerleute aufgrund der regen Berufsschifffahrt und der etlichen Motorboote (mit ihren hohen Wellen) nicht die Ideallinie fahren konnten. Zudem kämpfte man kräftezehrend gegen hohe Wellen, so das Rudern in ruhigem Wasser (wie in Meppen) nur teilweise möglich war.

In jedem Fall war dieser Marathon ein unbeschreibliches Erlebnis und die anschließende Party am Bootshaus hat jegliche Schmerzen nach dem Rennen vergessen lassen.

 


Bericht: Christiane Bohlen

Ergebnisse/Fotos: https://www.rcgermania.de/marathonrudern/