Kreismeisterschaften 2018 – trotz zweitem Platz ein voller Erfolg

Am Sonntag, 16.09.2018, fand die alljährliche emsländische Kerismeisterschaft statt, die dieses Jahr vom ESV Lingen ausgerichtet wurde.
Auch wenn der WSV Meppen dieses Mal leider nur den zweiten Platz belegen und die Meisterschale somit nicht nach Hause bringen konnte, war es doch ein rundum gelungener Tag.

Besonders auffällig war dieses Jahr der hohe Anteil an Junioren bei den Meppener Ruderen, die von einigen Kindern und Masters unterstützt wurden.

Der Tag begann morgens mit dem Geschicklichkeitsparcours für die Kinder, bei dem sich Wiebke Steffens in ihrer Altersklasse den ersten Platz sichern konnte, gefolgt von Mariella Brümmer und Tessa Winkels.
Lena Niers konnte in ihrer Altersklasse, genau wie Fynn Albers in seiner, den zweiten Platz belegen. Jan Eilermann belegte in seiner Altersklasse den dritten Platz.
Am Mittag wurde dann die eigentliche Regatta gestartet, bei der ebenfalls unsere Kinder im Einer den Anfang machten und dabei auch sehr erfolgreich waren. So waren bei den ersten beiden Kinderrennen bereits drei erste Plätze und ein Kreismeisterschaftspunkt zu verbuchen.
Ebenfalls erfolgreich war der – nach kleiner Verzögerung durch die TMS Tom Burmester (danke dafür!) –  Vorstandsvierer, der uns ebenfalls einen Meisterschaftspunkt einbrachte.
Als nächstes folgte das Einerrennen der Masters und U23-Ruderer, bei dem Alwin Otten einen ersten Platz nach Hause fahren konnte, Njiku Wellmer und Werner Rehberg erruderten jeweils einen zweiten und einen dritten Platz.
Einen Meisterschaftspunkt konnte dann der Männervierer mit Klaus Wahmes, Alwin Otten, Christoph Thale und Sebastian Berentzen für uns gewinnen, die ihr Rennen für sich entscheiden konnten.
Weiterhin war Pia Preuß sowohl im Einer, als auch im Zweier mit ihrer Zweierpartnerin, Annika Lammersdorf vom ESV, erfolgreich, was uns erneut eineinhalb Meisterschaftspunkte einbrachte. Auch unsere Mädchen konnten ihren Vierer klar für sich entscheiden, obwohl sie, mangels Gegner, gegen einen Jugenvierer antreten mussten.
Erneut einen Meisterschaftspunkt einfahren konnten dann unsere drei A-Junioren Christoph Thale, Sebastian Berentzen und Sacharja Wellmer im Einer. Anschließend folgten dann noch einige Rennen von Doppelzweiern und -vierern, bei denen noch einmal zwei Meisterschaftspunkte eingefahren werden konnten.
Bersonders erfreulich: Auch bei den Doppelzweiern waren wieder Erfolge für unsere Kinder zu verzeichnen.

Den Abschluss des Tages machten dann noch drei Rennen der Rennachter, bei denen aber leider keine Meisterschaftspunkte mehr errungen werden konnten.
Am Ende des Tages musste sich der Wassersportverein dann mit dem zweiten Platz begnügen und konnte dem ESV Lingen zum ersten Platz mit 2,5 Punkten Vorsprung gratulieren.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, bei dem Alle sehr viel Spaß hatten und auch das Verhältnis zwischen den emsländischen Rudervereinen gestärkt wurde. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an den ESV Lingen für die Organisation und Ausrichtung.


Bericht: Nils Fuhler, Bilder: Harald Hillers