Kleine Frauenwanderfahrt auf der Hase

Am 25. Mai trafen sich die Teilnehmerinnen um 9 Uhr am Bootshaus und los ging´s nach Werwe, wo wir am Ufer der Hase die Boote aufriggerten, uns mit Kaffee und Kuchen stärkten und dann die Boote neben einem gerade angelieferten Floß zu Wasser ließen.

Gemütlich ging´s dann bei bedecktem Himmel Richtung Herzlake, wo die Mittagspause an schon bekannter Stelle war.

Gegen 16 Uhr trafen wir in Haselünne/Dröge Polle ein und konnten nach einer Weile die Zimmer beziehen.

Bei Sonnenschein und strahlend blauem Himmel gab´s Bierchen und Leckeres vom Grill (Danke, Maria) und wir saßen lange am Lagerfeuer (auch von Maria perfekt bestückt).

Am Sonntag ging´s nach gutem Frühstück auf Richtung Meppen. Problemstellen wie Steine im Fluss oder die Stromschnelle haben wir locker gemeistert. Nur Platz 1 in der Wotan war eine Herausforderung, ich hatte in der folgenden Woche eine geschwollene rechte Hand.

Die Mittagspause bei Lehrte (nach der nächsten Kurve, ach nein, noch ’ne Kurve, und noch ’ne Kurve) wurde etwas abrupt durch neugierige Rindviecher beendet.

Gegen 16:15 kamen wir in Meppen an, es war ein sehr schönes Ruderwochenende und sehr „Anfängergeeignet“.

Also: almost same procedure as last year, but – thank god – not as hot as last year.


Bericht: Dorothee Müller