Vereinsheldin Mechthild Ameling geehrt

Eine große Überraschung gab es am letzten Freitag für Mechthild Ameling, als sie wie gewohnt mit einer Gruppe Ruderern aufs Wasser wollte.

Plötzlich tauchten von überall her Vereinsmitglieder auf, die „zufällig“ im Bootshaus waren und gesellten sich um die völlig überraschte Mechthild, die vom Kreissportbund-Vertreter Moritz Lügering eine Tasche mit kleinen Präsenten überreicht bekam. Mit einem spontanen Kaffeetrinken und Gabi Moß-Wegmanns selbstgebackenem Kuchen wurde die Überraschung anschließend gefeiert.
Vor einigen Wochen hatte der Vorstand Mechthild beim Kreissportbund als „Vereinsheldin“ angemeldet. Ziel der Aktion ist es laut Sportbund, „für mehr Anerkennung und Wertschätzung für freiwillig und ehrenamtlich Engagierte zu sensibilisieren und diese aktiv zu leben.“
Im Vorfeld ihres runden Geburtstages hatte Mechthild erklärt, sich im nächsten Jahr nicht wieder als Wanderruderwartin aufstellen zu lassen, sondern Platz für Jüngere machen zu wollen.
Harald Hillers als Vorsitzender würdigte am Freitag in einer kurzen Rede Mechthilds jahrelanges großes Engagement für den Verein auf vielen unterschiedlichen Feldern und drückte seine Hoffnung aus, dass Mechthild auch weiterhin für besondere Projekte zur Verfügung steht, was sie auch bejahte!

Bericht: Harald Hillers, Fotos: Harald Hillers, Moritz Lügering