Anerkennung für tolle Leistung – Förderverein übergibt Rennboot an erfolgreiche Ruderer

Strahlende Gesichter beim Wassersportverein Meppen. Der bereits im Jahre 2006 gegründete Förderverein konnte zum wiederholten Male Geld für die Anschaffung eines Bootes zur Verfügung stellen.

Die jungen Ruderer Christoph Thale und Sebastian Berentzen haben schon in der Saison 2018 ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Um weiterhin auf hohem Niveau trainieren zu können, war dringend ein weiterer Renn-Einer erforderlich. Dazu muss man wissen, dass ein neues regattataugliches, sogenanntes Skiff, schnell 10-11.000 Euro kostet. Die Jugendlichen haben sich unter der Federführung von Julian Hillers selbst gekümmert und ein sehr gutes Gebrauchtboot der italienischen Werft Filippi für knapp 7.000 Euro ausfindig gemacht. Dieses wurde nun vom Förderverein gekauft und durch den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Joachim Beyer und Kassenwartin Inge Otten im Rahmen der Taufe an die beiden Ruderer übergeben. Unter dem Namen „Chronos“ wird es hoffentlich viele Siege für den Wassersportverein Meppen e.V. einfahren.

Harald Hillers, 1. Vorsitzender des Wassersportvereins, bedankte sich herzlich und betonte, dass viele Anschaffungen in den vergangenen Jahren für den gesamten Ruderbetrieb ohne das Engagement des Fördervereins nicht möglich gewesen wären. So unterstützt dieser nicht nur die Jugendarbeit in vielerlei Hinsicht, sondern auch den Breitensport des Vereins bei Neuanschaffungen.


Bericht: Inge Otten; Fotos: Harald Hillers