2013 km beim 24-Stunden-Rudern

24 Stunden lang sollte immer mindestens ein Boot auf dem Wasser sein. Das war die Auflage fĂĽr das erste vereinsinterne 24-Stunden-Rudern. Den Startschuss gab Vorsitzender Harald Hillers am Freitag, 16.09. um 17.00 Uhr. Den Auftakt machten drei Achter und ein FĂĽnfer.

Zu den Nachfahrten wurden die Boote mit Lichterketten usw. ausgerüstet. Die Jugendlichen haben vor allem die Nachtfahrten übernommen und sich in den Pausen am Lagerfeuer getummelt oder sich für ein oder zwei Stunden Schlaf gegönnt. Für das leibliche Wohl war rundum bestens gesorgt durch viele Spenden der Mitglieder für das umfangreiche Salatbuffet zum Grillen. Beindruckend war dann am Ende die Bilanz von 2013 erruderten Kilometern von knapp 60 Ruderinnen und Ruderern in 24 Stunden. Allen voran mit je 100 km waren die Jugendlichen Nils Fuhler und Christioph Thale. Schon jetzt hat der Verein die geruderten Gesamtkilometer aus 2015 übertroffen. Toll war die entspannte Atmosphäre am Bootshaus und die ständig wechselnden Bootsbesetzungen; jeder ruderte mit jedem. Und das Nachrudern bei Vollmond war sicher ein ganz besonderes Erlebnis.

Bericht: C. Bohlen Fotos: A. Solbach, P. Göpfert, H. Hillers