WSVM Nachwuchs überzeugt auch in Wolfsburg – Pia Preuß lässt aufhorchen

Am 19./20. August haben wir mit unseren jugendlichen Ruderern an der Regatta in Wolfsburg teilgenommen. Diese Regatta hat die Besonderheit, dass ein Teil der ausgeschriebenen Rennen als offizielle Landesmeisterschaft gewertet wird.

Diese Rennen zur Landesmeisterschaft werden dann mit Vorläufen und einem Finale mit sechs Booten ausgetragen. An den Rennen zur Landesmeisterschaft nahmen Sebastian Berentzen, Sacharja Wellmer und Pia Preuß teil. Am Samstag wurde die Sprintmeisterschaft auf einer Distanz von 400m und am Sonntag dann die Meisterschaft auf der 1000m-Strecke ausgefahren.

Sebastian hatte sich gut vorbereitet, aber ein sehr großes Teilnehmerfeld mit mehr als 30 annähernd gleichstarken Gegnern verhinderte bei ihm sowohl auf der Sprintdistanz als auch auf der 1000m-Strecke eine Finalteilnahme.

Sacharja erreichte beide Finalläufe, aber ein 5. Platz im Sprint und ein 6. Platz im 1000m-Finale war nicht das, was seinen Möglichkeiten entsprechen würde.

Ganz anders Pia Preuß, die in beiden Finalläufen einen starken 3. Platz belete und damit noch einmal ihre positive Entwicklung der letzten Monate bestätigte.

Im weiteren Regattaverlauf zeigten unsere Junioren dann noch die erhofften starken Leistungen.

So konnte Njiku Wellmer im leichtgewichts-Einer der A-Junioren das Rennen sicher für sich entscheiden, den 2. Platz in diesem Rennen sicherte sich Julian Hillers. Gemeinsam konnten beide dann noch den Leichtgewichtsdoppelzweier sicher gewinnen, am Sonntag reichte es dann noch einmal für einen guten 2. Platz.

Seinen ersten offenen Regattasieg konnte dann auch endlich Christoph Thale beim Rennen im leichtgewichts-Einer der B-Junioren einfahren, er siegte sicher in einem 6-Boote-Feld, vor Hannover und Braunschweig.

Und auch Pia Preuß konnte sich am Samstag in ihrem zweiten Rennen in die Siegerliste eintragen, über die 400m-Distanz siegte sie sicher vor Booten aus Kassel und Hannover.

Insgesamt ein gelungener Auftritt der Meppener Junioren, auch wenn nicht alle Erwartungen erfüllt wurden, so ließen doch die Ergebnisse von Pia und Christoph aufhorchen.

Auch unser Mastersruderer Dieter Friedrich war in Wolfsburg im Einer am Start. Erfreulicherweise konnte auch Dieter die Siegerlisten füllen. Er gewann das Rennen in seiner Altersklasse an beiden Tagen sicher.

Bericht: Klaus Wahmes, Bilder: Maria Morris/Julian Hillers