WSV Meppen-Nachwuchs erfolgreich bei den Spätsommerregatten

Wolfsburg, Krefeld, Hamburg – so hießen die Regattenziele des WSVM-Nachwuchses in den letzten Wochen. Dabei wurden durchaus beachtenswerte Ergebnisse erzielt.


Ende August stand die 40. Wolfsburger Ruderregatta zusammen mit den Landesmeisterschaften auf dem Programm. Das Event verlief ausgesprochen erfolgreich für das Nachwuchs-Team des Wassersportvereins Meppen.  Auf der Sprintstrecke über 400 Meter belegten Tessa Winkels, Lena Niers, Sebastian Berentzen und Fynn Albers jeweils den ersten Platz in der Regatta. Christoph Thale errang den 2. Platz, Julian Hillers den 4. Platz und Jan Eilermann den 5. Platz. Der Kinder-Vierer ruderte auf Platz 5.  Julian Hillers und Tessa Winkels erreichten außerdem beide im Finale der Landesmeisterschaften den 6. Platz
Auf der 1000 Meterstrecke lief es ebenfalls sehr gut. Tessa, Sebastian, Lena und Fynn konnten sich wiederum gegen die Konkurrenz behaupten und holten jeweils den 1. Platz in der Regatta. Pia Preuß ruderte auf den 2. Platz und der Kinder-Vierer konnte über 1000 Meter ebenfalls den zweiten Platz belegen. Bei den Landesmeisterschaften erreichten in den Endläufen Julian einen 5. Platz, Pia einen 3. Platz, Tessa einen 6. Platz und Christoph und Sebastian einen 4. Platz. Das Event war für Sportler und Trainer eine rundum gelungene Veranstaltung.

Bei der 38. Krefelder Ruder-Regatta vertrat Julian Hillers als einziger Ruderer den WSVM. Auf einer Streckenlänge von 1000 Metern bei relativ starkem Wind erreichte er im Leichtgewichts-Einer einen 3. und einen 2. Platz sowie bei den schweren Männern einen 4. Platz. Die Stimmung vor Ort war gut und die Ergebnisse aus Julians Sicht zufriedenstellend, aber noch ausbaufähig.

Am letzten September-Wochenende machte sich der Nachwuchs dann auf nach Hamburg zur letzten Kurzstreckenregatta in diesem Jahr.
Über die 1000m Streckenlänge und unter teilweise schwierigen Bedingungen, gerade auf den Außenbahnen aufgrund starken Seitenwindes und Regen, kamen folgende Platzierungen zustande:
Fynn Albers startete zum ersten Mal in der ersten Leistungsklasse und holte in seinen beiden Rennen den 6. Platz.  Sebastian Berentzen im leichten A-Junioren-Einer belegte in beiden Rennen den 3. Platz; mit seinem neuen Zweierpartner Kevin Büsing erreichte er zudem bei den leichten A-Senioren den 2. Platz. Bei seiner letzten Regatta holte Christoph Thale im leichten Einer beide Male den 5.Platz. Als schwere B-Juniorin holte Tessa Winkels in der ersten Leistungsklasse einen 4. und 6. Platz und außerdem in der zweiten Leistungklasse den 3.Platz, konnte aber immer mindestens eine Konkurrentin hinter sich lassen. Pia Preuß konnte sich zum Abschluß der Saison noch mit ihrem ersten Sieg belohnen und kam am Samstag als erste ins Ziel;  am Sonntag wurde es der Dritte Platz bei den leichten A-Juniorinnen. Bei den Norddeutschen Meisterschaften, bei den schweren A-Juniorinnen reichte es nur für den 8. Platz. Ihr letztes Kinderrennen fuhr außerdem Lena Niers, bei den leichten Mädchen fuhr sie an beiden Tagen auf den 2. Platz. Julian Hillers musste angeschlagen mit einer leichten Erkältung antreten, konnte aber dennoch bei den Leichtgewichts-Einern einen 4. Platz und bei den schweren Männern einen 3. Platz erreichen.
Sein erstes Rennen auf einer DRV-Regatta fuhr außerdem Nils Fuhler. In einem Betreuerslalom erreichte er den 4. Platz und Annika Lammersdorf einen 3. Platz.

Allen Sportlerinnen und Sportlern herzliche Glückwünsche zu den erreichten Zielen!

____________________________________________

Bericht: Steffi Albers, Pia Preuß, Fotos: Julian Hillers, Pia Preuß