Laternenfahrt der WSV Meppen Jugend

Am 8. November war es so weit, die Jugendlichen des WSV Meppen  und sechs Gäste aus Papenburg schmückten  fünf Vierer mit den unterschiedlichsten Lichterketten und Lichtanlagen, um sich auf das Rudern bei Nacht vorzubereiten. Da es schon sehr kalt wurde, zogen sich besonders die Steuerleute warm an.

Nachdem wir aus der hellen Stadt herausgerudert waren, mussten wir uns sehr auf den Steuermann verlassen, der überwiegend nur noch Umrisse des  Ufers erkennen konnte. Doch die Augen gewöhnten sich an die Dunkelheit. Aber wer die Strecke kannte, war klar im Vorteil!

Toll waren die Boote anzusehen. So wurde der Bootskörper  durch die Lichterketten hell beleuchtet oder blinkte in verschiedenen Farben. Die Knicklichter hatten sich einige umgehängt oder an die Ausleger und Skulls geklemmt.

Nach dem  Rudern wurde wieder einmal der Grill angeworfen und der Rest des Abends wurde mit selbstgemachten Speisen der Teilnehmer  abgeschlossen.

Eine Fahrt, bei der es sich lohnt dabei zu sein und die auf jeden Fall im Frühjahr wiederholt wird.

Bericht: Gabi Moß-Wegmann