Jugendwanderfahrt 2019 – auf nach Lübeck

Am Freitagmittag ging es für 16 Jugendliche des WSV (und Wilko) auf nach Lübeck zur diesjährigen Jugendwanderfahrt.
Besonders dieses Mal: Ines, die eigentlich aus Meppen kommt, studiert seit einiger Zeit in Lübeck und konnte uns so als „Guide“ durch die örtlichen Gewässer führen.

Am Freitagabend gab es nach der fünfstündigen Anreise dann noch eine kleine Stadtrundfahrt um Lübeck.

Am Samstagmorgen ging es dann (zum Glück nicht allzu früh) los auf die Wakenitz. Wir mussten von der Rudergesellschaft noch ein kleines Stückchen umtragen bis zu einem Stichkanal, von dem aus es dann auf die Wakenitz ging.
Durch die Auenwälder hindurch ruderten wir dann bis zum Fährhaus in Rotenhusen, wo wir eine Mittagspause machen konnten.
Nach der Mittagspause sollte es eigentlich weiter über den Ratzeburger See bis nach Römnitz gehen, was uns allerdings aufgrund des Windes leider nicht möglich war. Wir mussten in Rotenhusen umdrehen und zurück nach Lübeck rudern.

So konnten wir am Sonntag schon die Tour fahren, die wir eigentlich für den Montag geplant hatten. Es führte uns auf nach Bad Schwartau in den Kurpark.
Nach einer etwas schlammigen Anlege-Aktion machten wir uns auf zum Eiscafé Venezia, in dem Wilko für uns alle ein Eis spendiert hat – Danke.
Wieder in Lübeck angekommen, konnte noch in der Wakenitz geschwommen werden, bis es an das Abendessen ging.

Am Montag brachen wir dann auf zu einer etwas kürzeren Tour auf der Wakenitz, sodass wir pünktlich um 15:00 (natürlich erst nach einem Eis [Dieses Mal ausgegeben von Lea, die Geburtstag hatte]), nach Hause aufbrechen konnten, wo wir dann nach ein paar Verfahrereien am frühen Abend angekommen sind.

Alles in allem war es eine sehr schöne, aber auch anstrengende Tour.
Ein besonderer Dank gilt Wilko, dass er sich jedes Jahr aufs Neue mit uns abgibt, und Ines, ohne die wir sicherlich noch das ein oder andere zusätzlich hätten kaufen müssen.

Wir dementieren, dass

  • Jemals ein Bulli fünf Mal vor einer grünen Ampel abgesoffen ist
  • Claas jemals auf der Straße gelaufen ist
  • Jemals über die Bootseinteilung diskutiert wurde
  • Wir jemals vergessen haben nachzuschauen, wann der letzte Zug aus Ratzeburg geht uns wir deswegen zweimal mit den Bullis fahren mussten
  • Marlon jemals weder Schlafsack noch Luftmatratze dabeihatte
  • Wir jemals etwas in Meppen vergessen haben
  • Wir jemals eine Dolle zerstört haben und der Vierer dann zur Hälfte geriemt werden musste
  • Ines jemals nach Hause fahren musste, um die Sachen zu holen, die wir vergessen hatten
  • In einer kleinen Untergruppe jemals das einzige Thema war, wo man denn abends am besten essen könnte
  • Wir jemals zu spät in Meppen losgekommen sind, weil wir die Bullis erst noch volltanken mussten
  • Wir uns jemals verfahren haben

Bericht: Nils Fuhler, Bilder: Anika Lammersdorf